Stadtbahnprogramm Halle – Große Steinstraße


Die Hallesche Verkehrs-AG und die Stadt Halle (Saale) planen bis ins Jahr 2020 den Ausbau eines leistungsfähigen und innovativen Straßenbahnnetzes. Neben der Erneuerung der Anlagen des ÖPNV sollen auch die Verkehrsanlagen des MIV und die unterirdischen Ver- und Entsorgungssysteme erneuert werden. Die wioX ingenieure GmbH arbeitet im Auftrag der Halleschen Verkehrs AG und der pmp INFRA GmbH und ist mit den Leistungen der Projektsteuerung und Projektkoordinierung beauftragt.

Die Verkehrsanlagen des Ausbaubereiches Große Steinstraße sind ein Bestandteil des Stadtbahnprogramms Halle. Im Rahmen dieser vom Land und vom Bund geförderten Maßnahme soll die Attraktivität des Straßenbahnverkehrs erhöht werden. Es soll der Ausbau der Streckenführung zwischen den Endstellen Frohe Zukunft und Veszpremer Straße zu einer wirtschaftlichen und zukunftsfähigen Stadtbahnlinie erfolgen. Ziel des Stadtbahnprogrammes ist die Erhöhung der Systemqualität.

Dies soll durch die Beseitigung von Behinderungen, insbesondere an den Haltestellen und durch die Erhöhung der Reisegeschwindigkeit erreicht werden. Auch wenn auf diesem kurzen Ausbauabschnitt im eng bebauten Innenstadtbereich kein separater Bahnkörper ausgebildet werden kann, so ist der Ausbau aufgrund der Beseitigung von vorhandenen Behinderungen ein erforderlicher Schritt für die Erhöhung der Systemqualität.


Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie unter:

https://havag.com/Stadtbahn/Steinstrasse

https://havag.com/Stadtbahn/Kreativdialog

https://havag.com/unternehmen/stadtbahn/baustellentagebuch?id=29194

Auftraggeber
Hallesche Verkehrs AG (HAVAG)
Leistungszeitraum
2014 - 2019
Projektvolumen
ca. 14,0 Mio. €
Ingenieurleistung
Projektsteuerung gemäß AHO, Termin- und Kostensteuerung der einzelnen Planungs- und Bauverträge