Sanierung von Hangrutschen – Talsteinweg Erlkönig in Jena


Die Straße Am Erlkönig ist eine Anliegerstraße zum Schloss Talstein (Am Erlkönig 40) in Jena. In einem Abschnitt von ca. 100 Meter weist die in Hanglage liegende asphaltierte Straße größere Längsrisse parallel zur angrenzenden Steilböschung auf. Die Fahrbahnschäden stellen sich als Risse und Absenkungen des hangliegend äußeren Fahrbahnrandes bis 5 cm dar. Als Ursache wird gemäß Baugrundgutachten die Kombination aus gering tragfähigen Untergrund und einer kritischen Böschungsneigung gesehen, wobei die geringe Untergrundtragfähigkeit auf das Vorhandensein aufgeweichter bindiger Böden und Auffüllungen zurückzuführen ist. Die am geschädigten Fahrbahnrand talseitig anschließende Böschung beginnt fast unmittelbar am Wegesrand.

Der KSJ plant als Sofortmaßnahme die Fahrbahnsanierung und die Böschungssicherung auf einer Länge von ca. 130 m. Zur Sicherung der Böschung ist der Austausch des gering tragfähigen Bodens im Bereich der Böschungsschulter notwendig. Zur Erhöhung der Tragfähigkeit wird ein geotechnisches Stützbauwerk aus Mikropfählen, verbunden mit einem Randbalken aus Stahlbeton vorgesehen.


Auftraggeber
Kommunalservice Jena (KSJ)
Leistungszeitraum
2016 - 2018
Baukosten
250.000 €
Ingenieurleistung
Verkehrsanlagen § 47, Lph. 1 - 8 Ingenieurbauwerke § 43, Lph. 2 - 8 Tragwerksplanung § 51, Lph. 1 - 6

Bildergalerie