BAB A 4, AS Nohra und AS Vieselbach, Deckensanierung


Die Bundesautobahn A 4 im Streckenabschnitt zwischen Weimar und Erfurt ist der am stärksten belasteten Autobahnabschnitte Thüringens. Die Oberfläche der Fahrbahn wies im Jahr 2009 bereits diverse Schadensbilder auf. In einer Reihe von Voruntersuchungen wurden Bohrkerne entnommen und ausgewertet. Die Ergebnisse der Bohrkernuntersuchung wiesen fehlenden Schichtenverbund, Risse in einzelnen Asphaltschichten und mangelhafte Materialeigenschaften auf.

Durch das Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr wurde daher die Sanierung der Deck- und Binderschichten sämtlicher Fahrspuren veranlasst, um größere Schädigungen am Fahrbahnoberbau zu vermeiden. Die wioX ingenieure GmbH wurde mit der Planung und Ausschreibung beauftragt. Besondere Priorität galt der Bauzeitoptimierung durch den Einsatz der Netzplantechnik in der die einzelnen Bauphasen zum Teil überlappt ausgeführt wurden.

Vorhandene langwellige Unebenheiten wurden nach einer exakten Vermessung durch den Ausgleich der Gradiente egalisiert. Durch die Deckensanierung im vorliegenden Abschnitt wurden somit die Verkehrssicherheit, die Gebrauchstauglichkeit und das Fahrempfinden deutlich verbessert.


Auftraggeber
Freistaat Thüringen, Landesamt für Bau und Verkehr
Leistungszeitraum
Dezember 2010 bis Januar 2011
Baukosten
ca. 1,5 Mio. €
Ingenieurleistung
örtliche Bauüberwachung

Bildergalerie