B 93 Ortsumgehung Gößnitz und Löhmigen, 3. Bauabschnitt


Der 3. Bauabschnitt der Ortsumgehung Gößnitz und Löhmigen umfasste den Neubau der B 93 vom Knotenpunkt Nord mit einem Kreisverkehrsplatz nördlich der Stadt Gößnitz bis zur Wiederanbindung auf die vorhandene Trasse der B 93 im Ort Zehma auf einer Länge von ca. 1,7 km.

Im Zuge des Neubaus der B 93 wurden auf einer Länge von ca. 800 m verschiedene asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege neu hergestellt und die vorhandene Kreisstraße K 513 auf einer Länge von ca. 1,0 km ausgebaut.

Die Auf- und Abtragsmassen der Baumaßnahme betrugen insgesamt ca. 200.000 m³, wobei umfangreiche Baugrundverbesserungsmaßnahmen durch Verwendung von knotensteifem Geogitter und Grobschlag als Vorbereitung für die Dammschüttungen notwendig wurden.

Der Einbau der Oberbauschichten erfolgte unter Verwendung von wiederaufbereiteten schadstoffbelasteten Ausbauasphalt und wurde somit den Anforderungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes gerecht.

Bestandteil des Streckenbaus war die Errichtung von 2 Brückenbauwerken mit einer lichten Wiete von jeweils 25 Metern und einem die Herstellung von mehreren Rahmendurchlässen.


Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie unter:

https://www.thueringen.de/th9/tlbv/abgeschlossene_bauprojekte/b_93_ou_goessnitz_loehmigen/index.aspx

Auftraggeber
Straßenbauamt Ostthüringen
Leistungszeitraum
2011 bis 2012
Baukosten
ca. 6,0 Mio. €
Ingenieurleistung
örtliche Bauüberwachung Streckenbau Prüfung der Ausführungs- und Ausschreibungsunterlagen

Bildergalerie